ZURÜCK zur Wassertreppe 51               ZURÜCK zu meiner Homepage





Mein Hausboot und ich . . .
Link >   Ferronia   



Beitrag der Akademie für Publizistik und TIDE.TV





21.01.09


"Es wird Leidtragende geben"


So Zitierte die Hamburger Morgenpost,nach den Bürgerschaftswahlen,den Bürgermeister Ole von Beust am 10.05.2008


Das vergangene Jahr hat gezeigt,daß ich dazu gehöre . . .




1.2.09



Allmählich fang ich an,genauso " krumm " zu Denken wie Politiker . . .

dabei ist doch alles sooo klar . . . wenn man mal "hinfühlt"

und deswegen kommt hier erstmal Mucke :








Im letzten Jahr,als das Medieninteresse groß war,da hieß es noch :

" Wir sehen Herrn Buhr jetzt als Historisch gewachsene Ausnahme und wollen ihm Helfen . . . "

Nun ist der Presserummel vorbei,und HPA macht wahr,was es schon letztes Jahr vor hatte :




© Holger Buhr
© Holger Buhr




Mir war klar,das man einem "Gutsherren" nicht ungestraft      "an´s Bein Pinkelt" . . .

. . . deswegen habe ich mich darauf Vorbereitet und nun gibt es "richtig Ärger" !




12.03.09


Nicht das Sie denken hier passiert nichts mehr . . . .



© Holger Buhr





29.3.09


ooooooch . . .           jetzt bin ich aber Neidisch !


Während ich (wie viele andere auch ) um mein wirtschaftliches Überleben kämpfe . . .           " Sie können das nicht Verstehen . . aber ihr Liegeplatz ist Unwirtschaftlich . . "

wird Anderenorts das Geld "verprasst" . . . was so vielen fehlt :

PANORAMA vom 26.3.09

Ich hab das nicht glauben wollen . . . aber,hier ist das Original :

Käfers Krisen Kaviar . . .




27.4.09



Wir sehen Herrn Buhr jetzt als

   
"Historisch gewachsene Ausname" . . .    und wollen ihm Helfen !

verkündete die Hamburg Port Authority noch im Sommer letzten Jahres über die Medien.

Nun,wo die Wassertreppe 51 weggerissen ist und das Öffentliche Interesse nachgelassen hat,
wird doch der ursprüngliche Plan umgesetzt :    " alles muß weg !"

Meine Wasserrechtliche Genehmigung wurde mit sofortiger Wirkung widerrufen.( nach 20 Jahren ! )

Die Wasserfläche muß ich Räumen. Ersatz gibt es nicht.

Zur Durchsetzung der Verfügung wurde ein Zwangsgeld von 1000,00 € festgesetzt.
Wenn ich der Verfügung nicht nachkomme kann auch die Ersatzvorname Angeordnet werden.
( Wegschleppen auf meine Kosten.HPA hat das mit 5000,00 € angesetzt )

Toll ! . . . . Mit meinen 418 € Rente nenne ich das : " mit Kanonen auf Spatzen Schießen "



" Hier bin ich Mensch . . . hier darf ich´s sein . . . "


. . . wird in dieser tolleranten,weltoffenen und reichen Stadt immer schwieriger !


© Holger Buhr




11.5.09


Ich werde Heute Vater . . .

Wieviele Kinder das werden weiß ich noch nicht . . . !
. . . es können 11 werden . . .
denn die Stockente,die bei mir seit 3 Wochen Brütet (umgeben von vielen Tüddelbändern zur Krähenabwehr)
hat Tag für Tag ein Ei gelegt :

(Blick aus meinem Wohnzimmerfenster)

© Holger Buhr

Samstag bekamen die ersten Eier Risse . . .
Heute Morgen waren das schon vereinzelte Löcher aus denen ein Schnabel herausguckte . . .
. . . und Heute Nachmittag ging´s los :

© Holger Buhr

nun sind es schon 6se . . . neeee . . . 7

© Holger Buhr

Morgen schwimmen sie schon . . . . .


Ja ! . . . . und alle 7 Leben noch :


© Holger Buhr




13.5.09


Gleich mehrere Leute riefen an . . .

In Hamburg Mitte gibt es neue Hausbootliegeplätze !

© Holger Buhr
Zuerst war da Hoffnung . . . Oh,vielleicht ist das was für mich!
Suche ich doch Dringend einen anderen Liegeplatz.

Mit dem Lesen der Ausschreibungsunterlagen kam dann aber schnell die Ernüchterung :
Auflagen und Kosten sind heftig :
Kampfmittelräumdienst,Artgeschützte Muscheln Umsetzen,Ausbaggern,Pfähle setzen,
25.000 Erschließungskostenumlage für die Landanschlüsse,
Parkplätze,Begrünung von Spundwänden und Wasserfläche zwischen den Booten,
Gebühren für Wasserfläche und Sondernutzung der Norderkaipromenade . . .
und der Bezirk Entscheidet Was dort Liegen darf und wie das Auszusehen hat.

Sehen Sie sich doch mal Auswahlkriterien und Bewerbungsunterlagen an :

Hamburg.de      Hausboote auf dem Mittelkanal


Nein . . . leider wieder ein Projekt für "Besserverdienende"




15.5.09


© Holger Buhr


© Holger Buhr


Sie haben Fragen zum Artikel ?

Sie wundern sich,daß man mich Querulanten nicht schon längst aus der Stadt gejagt hat ?




Fragen Sie mich . . .      0176 48766695       oder       holger.buhr@gmx.de




15.5.09


Das mußte so kommen !

© Holger Buhr





Ich bin bereit den Liegeplatz zu Räumen.

Aber nur,wenn es eine realistische und bezahlbare Alternative gibt.

Ich gebe doch nicht 25 Jahre Arbeit an meinem "Lebenstraum" auf,nur weil HPA seine Brücken "vergammeln" lassen hat
und ich ein paar Leuten nicht in´s Konzept passe.

Ziehe in eine Sozialwohnung und gehe "zugrunde" !       . . . NEIN !





19.5.09


Mahlzeit . . .

Schön wenn man Nachbarn hat !

Wenn da auch noch ein Fischer drunter ist,dann gibt es Leckeres . . .



© Holger Buhr


Die Maischolle ( an der Elbe sagen wir Butt dazu ) ist schon "Verputzt".

Der Zander liegt Ausgenommen und Gesalzen im Kühlschrank und Reift noch ein bischen

Der . . . ist Morgen "Fällig".




Hamburger Abendblatt vom 27.5.09




© Hamburger Abendblatt





29.5.09


Auf dem Eilbekkanal tut sich was . . .

Dort entstehen 10 neue Hausbootliegeplätze.(Wobei dort auch Büro´s als Hausboote angesehen werden)

2 Paare hat der NDR beim Aufbau ihres Hausboot`s die letzten Monate Begleitet :


Die Hausboot Pioniere . . .




30.5.09


© NDR




Beitrag herunterladen . . .    ( ca 40mb Div-X 16:9)





   . . . oder auf You Tube ansehen :






16.6.09


© Holger Buhr


N E I N   ! . . . ich Verrate Ihnen nicht wer mir diesen Maikäfer (. . . und etwas anderes ) Heute zum Geburtstag geschenkt hat ! . . .


Ringelnatz meinte mal : ". . . und Plötzlich steht es neben Dir ! "


Was er damit meinte ? . . das L E B E N   ! . . . das einem manchmal an den unerwartetsten Ecken begegnet !


D A N K E . . . für diese unerwartete Wende in meinem Wohnschiffleben !

. . jetzt sind wir wieder wer . . . :o)



26.6.09


Dieser Juni . . das ist der kälteste der letzten 30 Jahre

Das nass-kalte Wetter versaut einem die Stimmung !
Dafür bietet schlechtes Wetter die schönsten Sonnenuntergänge :

© Holger Buhr


© Holger Buhr


" meine Enten " sind fast Erwachsen :

© Holger Buhr


und auch sonst passiert sehr viel


. . . Entenwerder . . . Wiederauferstehung der "Historischen Wassertreppe 51,

verschwindendes Süsswasserwatt Billwerder Bucht,

7 Millionen für Kaltehofe und . . .

U N E S C O - Weltkulturerbe Nordseewatt ohne Hamburgs Elbmündung !   (Elbvertiefung)

. . . macht ja nix . . . Dresden hat sich ja auch " Zeitnah "   " in die Tonne getreten " ! (Waldschlößchenbrücke)


demnächst mehr . . .







Zwangsgeld von 1000 €uro . . . und Androhung der Ersatzvornahme (5000 €)

                               . . . sind erstmal " vom Tisch "





© Bergedorfer Zeitung



13.2.2010


Der Winter hat auch mich "voll Erwischt" !



Einige Leute riefen die Bergedorfer Zeitung an : Da läuft ein "Verrückter" mit einem Boot über´s Eis !

© Bergedorfer Zeitung

Wenn das Eis taut und ich wieder mehr Zeit habe,dann stell ich hier ein paar Bilder ein . . .




13.2.2010

Hausboote für Alle !

Mieter helfen Mietern Beschreibt die jetzige Situation der bestehenden und kommenden Hausboote so :



© Mieter helfen Mietern
© Mieter helfen Mietern
© Mieter helfen Mietern




4.3.2010

HPA war wieder da . . .

und hat die Pontons der Wassertreppe51 weggeholt.

Als ich am 1.3. nach Hause kam war Taucher Knoth dabei Pfähle zu ziehen und das Ausschwemmen vorzubereiten.

© Holger Buhr


Denken Sie nicht,daß mir HPA vorher Bescheid gesagt hätte . . .

© Holger Buhr


Erst am 2.3 kam Herr D . . . . vom Anlagenmanagement : "Herr Buhr,Morgen muß das hier alles weg und losgebunden sein was Ihnen gehört".

© Holger Buhr

© Holger Buhr





25.3.2010

Neues aus der Hamburger Hausbootscene :

Ein Bericht aus der Bergedorfer Zeitung :.

© Bergedorfer Zeitung


© Bergedorfer Zeitung






4.5.2010


Politiker darf man Belügen . . .


. . . das Gericht nicht !


Lange Zeit war unklar wieviele Hausboote es in Hamburg gibt.
Anfragen in der Bürgerschaft werden ausweichend Beantwortet.
Nun hat das Hamburger Finanzgericht im Rahmen einer Klage die Zahl der Hausboote im Bezirk Mitte
  (dazu gehören auch Wilhelmsburg und Spreehafen)   "Amtlich" feststellen lassen.
Wobei das Finanzgericht keinen Unterschied zwischen Arbeits- und Wohnhausbooten macht.

Somit lässt sich die tatsächliche Anzahl der Hamburger Hausboote erahnen . . .



© Hamburger Abendblatt






Fortsetzung folgt . . .











© Holger Buhr








ZURÜCK zur Wassertreppe 51

ZURÜCK zu meiner Homepage










Free counter and web stats